MANDANTEN-LOGIN:
   
Start Leistungen Referenzen Aktuelles Kontakt Impressum
 
 

Baubetriebsreport 001

 Baubetriebsreport 001


Chef: Christian

Kalkulator: Karsten

Bauleiter: Bernd

Einkäufer: Erich

Kaufmann: Karl

EDV Eingabe: Erika

Polier: Paul

 

 

 

Karsten:„Noch 1 Tag bis zur Submission verdammt Erich wo bleiben die Preise“.

Erich:„Bis Mittag bekommst Du alles“.

16:00 alle Preise sind da.

Karsten:„Super wieder Nachtschicht muss das Objekt noch mit Christian besprechen na ja Submission ist ja erst Morgen um 11:00“.

Karsten geht um 20:30 zum Feierabendbier.

Besprechung mit Christian um 6:30 Ergebnis in die Kalkulation übertragen Schlussbetrachtung 8:30 das Angebot ist für den Versand fertig.

Submission um 11:00


Ergebnis Goldmedaille Mindestbietender

   

Den Auftrag bekommen wir.


Karsten erstellt nach Überprüfung der Ausführungspläne die Ausführungskakulation, mit den Vorgaben für die Bauleitung, um das Projekt erfolgreich zu realisieren.


Einkauf, Arbeitsvorbereitung, und Disposition der Mannschaft und Geräte erfolgen zeitnah und zuverlässig.


Erich quetscht den Lieferanten den letzten Cent oder Euro raus. Hurra der Deckungsbeitrag steigt noch mal um 2-3 %.


Christian, Karsten, Bernd und Paul optimieren den Bauablauf das Bausoll liegt fest. Der Bauzeitenplan fundamentiert die Gedanken der Planung. Auf dem Papier noch mal 5 % rausgeholt.

Gedanklich noch mal 3 % aus zu erwartenden zusätzlichen bzw. geänderten Leistungen oder durch geschicktes Kalkulieren und Erkennen von Schwachstellen in derLeistungsbeschreibung.


10-11 %

Soll Deckungsbeitrag

 

Super ….. es kann losgehen.




6 Wochen nach Baubeginn gibt es das.


1. Zwischenergebnis.

 

-2 %

Ist Deckungsbeitrag


Christian:„Bernd Karsten erklärt mir das Mal“.


Bernd:„Sind halt die Anlaufschwierigkeiten der ersten 2 Wochen gewesen. Das kriegen wir bestimmt noch auf die Reihe.“


Karsten:Schaut mal in den Plan meine Bauzeitenermittlung in das Drehbuch der Baustelle. Da musste vom ersten Tag mit 2 Baggern und 2 LKW und 2 Mitarbeitern Gas gegeben werden. Paul ist aber erst mal mit 1 Bagger und 1 LKW und 1 Mitarbeiter zur Beschäftigung auf die Baustelle geschickt worden, und konnte dadurch die kalkulierte Leistung nicht erreichen“.               


Nach 3 Monaten das

2. Zwischenergebnis

 

-3 %

Ist Deckungsbeitrag.

 

Christian:„Karl was ist denn da los warum dauert das mit den Ergebnissen so lange nach 3 Monaten erst das 2. Ergebnis und dann erst am 20. des Folgemonates“.


Karl:„Christian du weißt doch, dass ich 3 Tage die Grippe hatte, und dann noch der EDV Ausfall, und die Erika hatte 1 Woche Urlaub, weil die Eltern goldene Hochzeit hatten“


Christian:Bernd kennst du die aktuellen Zahlen aus der Buchhaltung“.      


Bernd:Naja ich habe da noch nicht alles genau erfasst, es gibt vielleicht auch noch einige Nachträge, die ich stellen könnte. Das bekomme ich noch hin. Vielleicht waren es auch zu viele Mitarbeiter oder die Falschen.“


Nach 5 Monaten das

3. Zwischenergebnis

 

-12 %

Ist Deckungsbeitrag.


Christian:„Bernd, Karl, Karsten was ist das so kann es nicht weiter gehen. Ich möchte in 5 Tagen wissen, warum der geplante Deckungsbeitrag nicht realisiert wird“.  




Bernd:„Das kann nicht sein, ich habe ein gutes Bauchgefühl, bestimmt hat der Karl da was falsch gemacht. Ich schau mir mal die Einzelkosten an. Sag ich doch auf den ersten Blick habe ich den Fehler 350 Lohnstunden zu viel in diesem Monat, die LKW Kosten sind auch doppelt so hoch“.


Karl:„Ja, ja das stimmt schon sind halt Buchungen aus den Vormonaten die sind versehentlich falsch gelaufen.“


Bernd:„Wir bekommen ja auch noch € 75.000,- aus unberechtigten Einbehalten des AG. Bis zum Monatsende stelle ich die Schlussrechnung und dann kennen wir das Ergebnis mein Bauchgefühl sagt

7-8 % Ist Deckungsbeitrag."


Paul:„Bernd erinnere dich mal an die Zeit mit dem alten Bagger ohne Oil Quick und "Anbauverdichtungstechnik" und mit den falschen "Löffeln" , dazu noch der kleine LKW anstatt der versprochenen Vierachser und der ständige Personalwechsel. In der Summe viele Kleinigkeiten, die aber immer wieder die Produktivität gedrückt haben“


Bernd:„Ich brauche jetzt mal 2 Wochen Ruhe um die Schlussrechnung zusammen mit Erika zu erstellen“


Die Schlussrechnung ist nach 5 Wochen fertig.

     

Nach Verbuchung der Schlussrechnung und Erfassung alles Kosten ist das Ergebnis.


13,50 %

Ist Deckungsbeitrag

 

Ist doch alles wie geplant gelaufen.


Nach 3 Monaten und verschiedenen Gesprächen mit AG und AG Bauleitung kommt die Schlussrechnung geprüft zurück. AG kürzt die gestellte SR um € 95.000,-.


Karl:„Was ist das, gibt es doch nicht ich brauche das Geld unbedingt“.


Bernd:So war das nicht abgesprochen eine Kürzung von € 15.000,- ist Ok. Ich melde mal am letzten Tag der VOB-Frist von 24 Werktagen Vorbehalt an und begründe diesen innerhalb der 2. Frist von 24 weiteren Werktagen.“


Karl:„Ist halt nicht zu ändern warten wir halt noch 2 Monate das bekomme ich schon irgendwie hin“


Nach unzähligen Terminen und Gesprächen und Einschaltung eines Rechtsanwaltes kommt es nach 6 Monaten zu einer Einigung mit dem Ergebnis, dass eine Kürzung von € 45.000,- von beiden Seiten akzeptiert wird.

 

 

-9 %

Ist Deckungsbeitrag

 

Warum????

 

Bernd:„Genau kann ich das auch nicht sagen, vermute aber, dass Karsten die Sache zu blauäugig gesehen hat. Dann noch das schlechte Wetter. Vielleicht auch die Nachträge, die ich erst mit der Schlussrechnung gestellt habe, und vom AG nicht mehr akzeptiert wurden. Die Ergebnisrechnung von Karl war halt auch nicht zeitnah und nicht immer richtig“.


Christian:„Karsten, Bernd, Erich, Karl, Erika und Paul wir nehmen und jetzt Zeit setzen uns zusammen und diskutieren diesen speziellen Fall ausführlich.

Es kann nicht sein, dass wir immer wieder das Gleiche erleben und ich am Ende diese schlechten Ergebnisse schlucken muss. Wir sind gemeinsam von einem Deckungsbeitrag zwischen 10 und 11 % ausgegangen. 15 Monate nach Baubeginn stehen wir jetzt mit einem Deckungsbeitrag von      -9 % im Regen. Diese Erkenntnis 6 Monate nach Bauende. Das will ich so nicht mehr weiter machen. Es hört bei uns mir der Arbeitsvorbereitung und dem Bauzeitenplan auf. Die Kostenrechnung hängt immer 3-6 Wochen hinter der Aktualität. Ich habe im Internet eine interessante "Seite" gefunden.

Genau das machen wir bei der nächsten Baustelle. Bernd du schaust dir bitte mal diese "Seite" an.“


Finden Sie sich wieder in dieser Geschichte…………….

Gerne helfe ich Ihnen, die Probleme zu lösen.

Das Ziel muss der Erfolg sein.


Freundliche Grüße aus Bessenbach


Herbert Albers