MANDANTEN-LOGIN:
   
Start Leistungen Referenzen Aktuelles Kontakt Impressum
 
 

Kanal und Leitungsbau Erdarbeiten


Erdarbeiten, Bodenaushub und Wiedereinbau sind Schlüsselpositionen im Kanal und Leitungstiefbau, die eine besondere Betrachtung bei der Kalkulation fordern.


 

In vielen Baubetrieben gibt es die Erfahrungswerte von z. B. 5,50 € – 45,00 €/ m3 abgestimmt auf die jeweiligen Randbedingungen. Auch das führt zum Ergebnis aber doch mehr geraten als bestimmt und schlecht nachvollziehbar und schwer zu kontrollieren, ob dieser geschrieben Preis wirklich ausreicht.  

Die Leistung ist primär abhängig von dem Gerät, dem Grabgefäß und der Arbeitsspielzeit.

Die Elemente von Probau S bieten sich für eine moderne und schnelle Lösung mit aussagekräftigen und präzisen Entscheidungsvorschlägen zur Preisfindung an.

Es gibt Arbeitsverzeichnisse (AV) für den Aushub (BKA) und Wiedereinbau (BKE) nach Löffelbreite und Inhalt. Mit den Baggern nach Größenklassen (GK).

GK1 Hydraulikbagger bis 80 KW


GK2 Hydraulikbagger von 81 KW bis 100 Kw
GK3 Hydraulikbagger von 101 Kw bis 130 Kw
GK4 Hydraulikbagger von  131 Kw nis 160 Kw

 Die Auswahltabelle für die Arbeitsverzeichnisse Bodenaushub 

Die Auswahltabelle für die Arbeirsverzeichnisse Bodeneinbau

Die Berechnung der Leistung in den Arbeitsverzeichnissen erfolgt mit dieser Formel.


Afp Aspz Aln Alf Afa
Stunde in Minuten Produktivität Minuten/Spiel Löffelinhalt/m3 Füllfaktor Auflockerungsfaktor

* / * * *
60 0,90 5 1,00 0,85 0,80

 

 

 

Der Aufbau der Arbeitsverzeichnisse für den Bodenaushub und den Bodeneinbau ist immer indentisch. Die Formel ist eine Standardformel auch in allen Arbeitsverzeichnissen gleich.

 

Diese Abbeitsverzeichnisse stehen in Arbeitsketten (AK) für die Einheitspreisbildung der Kalkulation zur Verfügung 

Das ist die Kette für die zu kalkulierende Position.

Jetzt ein Klick im Kalkulationseditor auf die Kette und diese seht in Sekundenbruchteilen für die Kalkulation zur Verfügung.

Jetzt wird der Mensch der Kalkulator gebraucht und

gefordert eine Entscheidung zu treffen.

 

Er muß die Leistung festlegen, um den EP

zu bilden. 

 

Für diese Position muß der Kalkulator die Arbeitsspielzeit im Feld Schwg. nach der folgenden Tabelle anpassen. 

 

Arbeitsspielzeit Eingabe

1 Minute

0,20

2 Minuten

0,40

3 Minuten

0,60

4 Minuten

0,80

5 Minuten

1,00

6 Minuten

1,20

7 Minuten

1,40

8 Minuten

1,60

9 Minuten

1,80

10 Minuten

2,00


Die Arbeitsspielzeit für den Aushub ist 2 Minuten  Eingabe Schwg. 0,40. Die Arbeitsspielzeit für den Bodeneinbau ist 2,50 Minuten Eingabe Schwg. 0,50. Es gibt im LV keine Position für die Vorhaltung der Kleinund Allgemeingeräte, um diese entsprechend zu berücksichtigen. Eingabe analog wie beim Bodenaushub und Bodeneinbau. Dann noch die anteilige Verbaumenge auf den m3 Bodenaushub, mit der Formel 1000/400*333/1000 als innere Menge ermitteln.   

Die Position ist kalkuliert

Die "Kalkulationsliste" erscheint nach einem Klick auf das Wort in " ". Die Einzelkosten der Teilleistungen mit den entsprechenden Leistungsansätzen dokumentieren und belegen die Gedanken des Kalkulators mit Fakten ohne das gefährliche Preisraten.

Die Liste der  Objektpreise und Mengen zeigt alle Elemente der Kalkulation mit Mengen und Preisen. Deckungsbeiträge sind nicht berücksichtigt.

 

Gibt es im Leistungsverzeichnis Positionen für die Vorhaltung der Allgemeingeräte oder den Verbau können diese Ansätze in die entsprechenden Positionen kopiert werden oder mit einem Klick deaktiviert werden.

Stammdaten aus der Praxis für die Praxis, bedeuten für den Kalkulator eine große Entlastung von immer wiederkehrenden manuellen Tätigkeiten ohne den Überblick zu verlieren.

Natürlich gibt es auch eine andere Art von Kalkulation

M3 Bodenaushub und Wiedereinbau sind 0,25 Std./m3 und 4, 25€ Geräte und 9, 00€ für den LKW in der Summe sind das dann 23,25 € . Jetzt noch 3, 00€ für die Vorhaltegeräte und 7, 00€ für den Verbau macht 33, 25€ passt doch oder. Mag sein oder auch nicht.

Wo bleibt da die Aussagekraft Arbeitsstunden? Gerätestunden? LKW Stunden? Betriebsstoffverbrauch?

Ist es nicht effektiver, wenn sich der Kalkulator Gedanken macht, wie lange dauert ein Arbeitstakt und mit dieser Annahme die Kosten und  Leistung bestimmt.

 

Den Rest erledigt dann der Computer mit der Hilfe von guten Stammdaten für die Praxis.